Return to site

Was ist eigentlich ein umgeschulter Linkshänder?

· Umschulung,Linkshändig,brain breaking

Nun ja, im Grunde ist ein umgeschulter Linkshänder schlicht ein Linkshänder, der nicht mit links schreibt (sondern mit rechts).

Früher, damals, in grauer Vorzeit nahm irgendwer irgendwann an, dass doch alles viel einfacher wäre im Leben, wenn alle Leute alles mit rechts machen würden. Heute kommt mir das ungefähr so seltsam vor, als würde man sich entscheiden, künftig nur noch Weiblein ODER Männlein zu haben, aber nicht halbe/halbe.

Und die Überlegung liegt nahe, dass die Verteilung von Linkshändern und Rechtshändern genauso ungefähr 50/50 ist, wie die Geschlechterverteilung.

Jedenfalls wurde früher aktiv eingegriffen und Linkshänder wurden mit oft quälerischen Methoden gezwungen, mit rechts schreiben zu lernen. Johanna Barbara Sattler nennt es "unterlassene Hilfeleistung", wenn man einem Kind nicht hilft, mit der dominanten Hand zu hantieren und insbesondere zu schreiben (im Englishen nennt man es "brain breaking"!).

Das Schreiben ist deshalb so entscheidend, weil wir darin unseren Gedanken eine Brücke bauen.
Es ist schön, sich in geschriebenen Worten auszudrücken. Die Umschulung kann das verhindern. Denn als umgeschulter Linkshänder fühlt man sich oft wie in sich selbst eingeschlossen. Man sieht die eigene Intelligenz, auch im Vergleich mit anderen Menschen, aber sie zum Ausdruck zu bringen fällt schwer, viel schwerer als nötig.

Artikel aus Welt am Sonntag (2002) und Focus (2012) zum Thema:

https://www.welt.de/print-wams/article602290/Umschulung-von-Linkshaendern-gilt-jetzt-als-Koerperverletzung.html

http://www.focus.de/wissen/mensch/neurowissenschaft/tid-28405/forschung-und-technik-medizin-hand-im-glueck-rat-fuer-alle-umerzogenen-linkshaender_aid_873719.html

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly